SSL Glossary

SSL Port


Ein Port ist die "logische Verbindung" an deren Stelle der Browser eine Verbindung mit dem Webserver herstellt. Der HTTPS-Port oder der SSL-Port ist der Port, der auf Ihrem Webserver dem SSL-Datenverkehr zugewiesen ist. Der Industrie-Standard-Port für SSL ist 443 - das heißt die meisten Netzwerke und Firewalls erwarten dass Port 443 für SSL verwendet wird. Es ist natürlich möglich, andere SSL-Ports / HTTPS-Ports verwenden, falls erforderlich. Der Standard-Port der für nicht-sicheren (http)-Verkehr verwendet wird, ist Port 80.

SSL Proxy


SSL-Proxy ermöglicht es Nicht-SSL-fähigen Applikationen, mit SSL abgesichert zu werden.

SSL-Verschlüsselung


Verschlüsselung ist der Prozess der Umwandlung von Informationen mit Hilfe eines Algorithmus, damit sie für jeden unlesbar werden, außer denen, die über den passenden Schlüssel verfügen

SSL-Zertifikate


Eine Datei, die die Identität einer Organisation oder eines Webbrowser-Benutzers bestätigt, und zum Verschlüsseln der Daten die über ein Netzwerk ausgetauscht werden dient. Neben der Gewährleistung dass Daten von der gewünschten Quelle stammen, wird außerdem Integrität garantiert - Daten können während der Übertragung nicht verändert werden.

UC SSL


Ein anderer Name für SAN SSL - UC SSL steht für Unified Communications SSL. Siehe SAN oben.

Unleugbarkeit


Sichert die Eigentümerschaft über Daten.

Verfall eines Zertifikat


Dies ist das Datum, ab welchem ihr Zertifikat nicht mehr als "trusted" angesehen wird, und ab welchem Ihre Benutzer die "unbekannte Seite" Warnung erhalten. Sie können dieses Datum innerhalb ihres Zertifikates finden, oder indem sie ihren MySSL-Account einsehen, da hier der Beginn und das Ende all ihrer Zertifikate aufgelistet ist.

Whois Record


Der Whois-Eintrag zeigt Domain-Inhaberschaft. Das Sicherheitsüberprüfungsteam nutzt diesen, um einen Antrag auf ein SSL-Zertifikat zu gewähren (oder abzulehnen).

Wildcard SSL


Wildcard SSL schützt Ihre Website und eine unbegrenzte Anzahl von Subdomains. Eine Wildcard durchläuft die gleichen Validierungsprozesse wie ein individuelles Domain-Zertifikat und hat normalerweise ein "*. Domain.com" - Format. Erfahren Sie mehr über SAN/UC SSL.

X.509


Der X.500-Verzeichnisdienst-Standard ist relevant für Public Key Infrastrukturen, und beschreiben zwei Authentifizierungsmethoden: Einfache Authentifizierung über Passwort, und starke Authentifizierung über Public Key Kryptographie. Version 3 fügte Zertifikat-Erweiterungen zum X.509-Standard hinzu.

Zertifikatsverlängerung


Hiermit erhalten Sie ein neues Zertifikat für dieselbe dominiert.

Zertifikatswiderruf


Wird ihr Zertifikat widerrufen, wird Ihre Website nicht mehr als vertraute Website angesehen, und ihre Besucher erhalten eine Warnmeldung in ihren Browsern. CAs können Ihr Zertifikat widerrufen, zum Beispiel im Fall von Missbrauch.